Wissen, was drin ist - Hundeleckerlis selber backen

Draußen stürmt´s, vereinzelt fallen sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel, Aragorn und Nanuk verdösen den Tag auf ihrer kuscheligen "Wolke 7", ich habe Zeit… eigentlich ein guter Tag zum Backen. Außerdem geht der Vorrat an Hunde-Leckerlis dem Ende zu, und auch die Dose mit den "Fernseher-Snacks" für die Zweibeiner ist gefährlich leer. Also ab in die Küche, kleiner Zutaten-Check, und los geht´s!

Heute stehen Thunfisch Cookies auf dem Plan. Bin ja bekennender Fan der Collory Silikon-Backmatten, von denen inzwischen schon einige bei uns eingezogen sind - damit geht das super einfach und unkompliziert.


Knapp eine Stunde und einen ausgiebigen Geschmackstest später sind die Cookies zum Dörren im Backofen (Notiz an mich: Dörrautomat besorgen), und ich schaue schon wieder nach dem nächsten Rezept. Egal. Backen macht Spaß, und sowohl Zwei- als auch auch Vierbeiner freuen sich auf gesunde Leckerlis ohne Konservierungs-, Aroma- und Zusatzstoffe. Win-win-Situation.


P.S.: Unbezahlte WERBUNG wegen Markennennung/-erkennung